Berliner ParlamentWahlkreisDas Berliner Parlament ist das Berliner Abgeordnetenhaus. Es ist der Arbeitsort der Berliner Abgeordneten. Sie werden in ihren Wahlkreisen gewählt. Ein Wahlkreis ist ein kleiner Teil eines großen WahlgebietesIn Berlin funktioniert das so, dass die Stadt ein Wahlgebiet ist, was wiederum in 72 Wahlkreise unterteilt ist.

AbgeordneterDamit ist jeder Ortsteil im Berliner Abgeordnetenhaus vertreten. Wer  im OrtsteilBerliner Parlament Abgeordneter wird, entscheiden die Wähler. Das sind die Menschen, die in einem Ortsteil – wie Mahlsdorf oder Kaulsdorf – von Berlin wohnen, älter als 18 Jahre sind und einen deutschen    Pass besitzen. Sie wählen alle 5 Jahre ihren Abgeordneten für das Berliner Parlament.

WählerDabei müssen sich die Wähler zwischen verschiedenen Kandidaten unterschiedlicher Parteien entscheiden. Die Kandidaten lernen sie im Wahlkampf kennen. (Oder am besten davor) In dieser Zeit präsentieren die Kandidaten ihre Ideen und was sie machen wollen. Wer das Vertrauen der Wähler gewinnt, wird gewählt und ist dann Abgeordneter.Wahlkampf

FraktionenIm Parlament sitzen die Abgeordneten in Fraktionen. Das ist eine Gruppe von Abgeordneten mit ähnlichen politischen Meinungen. In der Regel sind das die Abgeordneten einer Partei. Im Berliner Abgeordnetenhaus gibt es zurzeit 5 Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und die Piratenpartei.

Alle zwei Wochen am Donnerstag treffen sich die Abgeordneten im Parlament zur Abgeordnetenversammlung. Zwei Tage zuvor – am Dienstag – trifft sich der Ältestenrat. Der Ältestenrat, das sind verschiedene Parlamentarier unterschiedlicher Parteien, die den Ablauf der Parlamentssitzung planen.

Regierung von BerlinÄltestenratDie Sitzung im Abgeordnetenhaus beginnt immer mit aktuellen Fragen der Abgeordneten an die Regierung von Berlin. Das sind der Bürgermeister und die Senatoren. Danach folgt eine Diskussion zu einem vorher festgelegten, aktuellen Thema wie zum Beispiel Gesetzesberatungen, Vorlagen und Anträge.

Daneben treffen sich die Abgeordneten auch noch in Ausschüssen. In einem Ausschuss sitzen von jeder Partei Abgeordnete und sprechen über ein bestimmtes Thema wie Umwelt, Verkehr, Gesundheit, Kinder oder Wirtschaft. Sehr wichtig sind:

  • der Hauptausschuss, der kümmert sich um das Geld von Berlin
  • der Innenausschuss, der beschäftigt sich mit der Polizei in Berlin
  • der Petitionsausschuss, der versucht die Beschwerden zu beantworten, die Berliner Bürger ihrer Regierung gestellt haben.

 

 

Genannt wird das Berliner Abgeordnetenhaus auch „Feierabend“-Parlament. Denn die Abgeordneten erledigen die parlamentarische Arbeit nach ihrem Feierabend, da die allermeisten Abgeordneten tagsüber noch einen normalen Beruf ausüben.

KuppelkuckerIm Deutschen Bundestag gibt es die „Kuppelkucker“. Sie erklären Dir gern noch vieles mehr, was in einem Parlament geschieht.