Schulplanung gerät außer Kontrolle – Jetzt muss die Bürgermeisterin handeln!

Abgeordnete für Biesdorf und Kaulsdorf, Mahlsdorf fordern Aufklärung zur Schulplanung vom Bezirksamt – Der bereits beantragte Schulgipfel muss dringend unter der Leitung der Bürgermeisterin einberufen werden.

Die Schulplanung in Biesdorf, Mahlsdorf und Kaulsdorf scheint in ein Chaos abzudriften. Erst wurde durch eine kleine Anfrage des Abgeordneten für Biesdorf, Christian Gräff, bekannt, dass für die Grundschule Am Fuchsberg die durch den Bezirksstadtrat für Schule und Sport, Herrn Gordon Lemm, bereits verkündete Beantragung der Erweiterung der Grundschule mit einem Mobilen Ergänzungsbau beim Senat nie beantragt wurde.

Danach mussten wir durch eine Anfrage des Abgeordneten für Mahlsdorf- Kaulsdorf, Mario Czaja, feststellen, dass am Standort Haltoner Straße weder eine ISS, noch ein Gymnasium geplant ist. Zugleich soll auf einer Grünfläche auf der heute Container einer Unterkunft für Flüchtlinge stehen, eine „Containerschule“ errichtet werden.

Mit diesen Entscheidungen weicht er von sämtlichen bekannten Planungen im Bereich Schulentwicklung als auch aus der Schulbauoffensive ab. Nun ist das Bezirksamt – allen voran die Bezirksbürgermeisterin – gefordert, schnellstmöglich ein gemeinsames Vorgehen abzustimmen, um die dringend benötigten Schulkapazitäten herzustellen und die entstandene Verunsicherung aufzuklären.

Trotz der Notwendigkeit zweier neuer weiterführender Schulen für unseren Bezirk wird heimlich, still und leise ein Standort in Biesdorf gestrichen. Zugleich soll auf einer Grünfläche ein neuer Containerstandort gebaut werden, der verkehrlich wesentlich schlechter erschlossen ist. Die Gründe für diese Entscheidungen bleibt Bezirksstadtrat Lemm schuldig. Sollte hier nicht schnellstmöglich Aufklärung betrieben werden und die damit verbundenen Fragen der Eltern, Schülern und der Politik nicht beantworten werden können, dann ist er nicht weiter tragbar als Bildungsstadtrat. Er trägt zu einer massiven Verunsicherung bei und hat offenbar überhaupt keine seriöse Schulnetzplanung für sich und sein Amt.“

Anfrage zur Kapazitätserweiterung Fuchsberg Anfrage zu den Standorten für ISS und Gymnasium