Ampel am Hultschiner Damm kommt doch

Nach jahrelangem Kampf hat die Verkehrslenkung Berlin (VLB) nunmehr die Ampelanlage Hultschiner Damm/ Ecke Kohlisstraße im Ortsteil Mahlsdorf angeordnet. Auf Initiative des zuständigen Stadtrats Christian Gräff (CDU) haben sich das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und die VLB auf eine Kostenteilung geeinigt. Die Ampel soll nun voraussichtlich im Jahr 2011 realisiert werden.

Gerade noch rechtzeitig zu Weihnachten überrascht die Verkehrslenkung Berlin (VLB) die Mahlsdorfer mit einer positiven Nachricht. Nachdem es noch im Sommer hieß, dass eine Ampel am Hultschiner Damm nicht finanzierbar – und auch nicht notwendig – ist, soll die Ampel im nächsten Jahr nun doch kommen.

Seit Jahren fordern wir einen sicheren Überweg im Bereich Hultschiner Damm Ecke Kohlisstraße. Gerade viele Grundschüler müssen morgens und nachmittags den vielbefahrenen Hultschiner Damm hier queren, um die Ulmen-Grundschule zu erreichen. Jahrelang sollte an der Kreuzung eine Ampel gebaut werden. Dann hieß es vom Senat, dass kein Geld dafür vorhanden ist. Noch im Juni erklärte der Senat, dass das Unfallgeschehen unauffällig, das Verkehrsaufkommen moderat und die Sichtverhältnisse übersichtlich seien.

Zum Glück hat sich nun doch die Vernunft durchgesetzt, wobei der zuständige Stadtrat in Marzahn-Hellersdorf, Christian Gräff, dankenswerterweise nachgeholfen hat. Ich freue mich, dass die VLB eingelenkt hat und der Hultschiner Damm nun einen sicheren Überweg an der Ecke Kohlisstraße erhält. Gerade für die vielen Grundschüler und unsere älteren Mitbürger ist die Nachricht der VLB eine schöne Weihnachtsüberraschung.

Im Anhang finden Sie die Erklärung von Stadtrat Gräff (CDU) zur Ampelanlage.

Mitteilung des Stadtrats Gräff