Kita

***Aktualisiert am 30.11.2017***

Unsere Ortsteile Kaulsdorf und Mahlsdorf erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, auch dank guter Wohnmöglichkeiten für junge Familien. Der Zuzug stellt uns jedoch vor neue Herausforderungen. Dazu gehört beispielsweise ein wachsender Bedarf an neuen Kita- und Schulplätzen. Dieser Bedarf spiegelt sich im Kitabedarfsplan 2017 (Stand Juni 2017) wider. Die Schaffung neuer Kita-Plätze bleibt damit eine große Herausforderung für uns Verantwortliche in der Politik.

Mit dem zuständigen Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf stehe ich dazu im regelmäßigen Kontakt. Gern möchte ich nachfolgend über den aktuellen Stand von jüngst vorgenommenen  Neueröffnungen sowie vorliegenden Planungen berichten. Sie können hier jeweils den Ortsteil anklicken und gelangen dann zu den Einzelmaßnahmen:

  • Mahlsdorf-Nord
  • Alt-Mahlsdorf
  • Mahlsdorf-Süd
  • Kaulsdorf

Die Fortschreibung des Kitaentwicklungsplans wurde durch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf im Juni 2017 vorgenommen.

Anhand der Darstellung des Platzbedarfes (siehe Seite 17) wurde zum Stichtag 31.12.2016 ein Bedarf von 450 Plätzen gesehen. Sollte sich der Trend bis zum Jahr 2020 bestätigen, wird für den Stadtteil Mahlsdorf ein rechnerischer Fehlbedarf von 515 Plätzen prognostiziert.

Für das Kita-Jahr 2016/2017 fehlen der Bezirksregion Kaulsdorf 95 Plätze. Verteilt auf 9 Kitas waren im Kita-Jahr 2016/2017 für Kaulsdorf 699 Plätze vorhanden. Sollte sich der Trend bis zum Jahr 2020 bestätigen, wird für den Stadtteil Kaulsdorf ein rechnerischer Fehlbedarf von 154 Plätzen prognostiziert.

Um diese Fehlbedarfe an Kitaplätzen im Kiez abzubauen, werden in den einzelnen Ortsteilen neue Kitas entstehen:

Laut einer Statistik der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 04.10.2017 für den Planungsraum Mahlsdorf-Nord waren zum Stichtag 30.09.2017 (siehe Drucksache 18/12423) 148 von 153 angebotenen Kita-Plätze belegt.

Der Bau der Kita am Standort Stralsunder Straße 20 mit einer Kapazität von 70 Plätzen, davon 23 für Kinder unter drei Jahren, wurde durch einen städtebaulichen Vertrag zwischen dem Bezirksamt und der Degewo geregelt. Der Betreiber und Träger für die neue Kita ist die pad gGmbH. Bauherr ist das Architekturbüro „Baukind“. Die Bauarbeiten sind gut voran geschritten. Am 03. November 2017 fand das Richtfest statt. Eine Eröffnung ist für Ende Mai / Anfang Juni 2018 geplant. Die Verantwortlichen des Trägers äußerten bei der Veranstaltung, dass es bereits diverse Anfragen für die hier entstehenden Kitaplätze gibt. Bei Interesse können Sie sich gerne per Mail direkt an die „pad gGmbH“ wenden: kitakoordination@pad-berlin.de. Eine Projektskizze, Bilder und einen aktuellen Bericht vom Richtfest können Sie in meinem Blog gern hier nachlesen.

Am Standort Giesestraße 80 hat der gleiche Träger pad gGmbH seine neue Kita „Kinderlachen“ am 01.11.2016 eingeweiht. Auf dem ca. 1.100 m² großen Grundstück ist ein Flachbau mit 50 Kitaplätzen, davon 16 Plätze für unter 3 Jährige, entstanden. Weitere Informationen zum Träger und zur Anmeldung Ihres Kindes finden Sie hier.

Derzeitig findet ein Verkaufsverfahren auf der Grundstücksfläche des ehemaligen Wernerbades durch die BIM GmbH statt. Für das Gelände ist die Errichtung eines Mehrgenerationprojektes mit einer Kita (60 Plätze) geplant. Sofern mir hierzu neue Informationen vorliegen, werde ich Sie in meinem Blog darüber informieren.

Im Planungsraum Alt-Mahlsdorf waren zum Stichtag 30.09.2017 (siehe Drucksache 18/12423) alle 48 angebotenen Kita-Plätze belegt.

In der Dirschauer Straße 7 ist ein Neubau einer Kita des Trägers Kinderzentren Kunterbunt gGmbH mit 94 Plätzen geplant. Noch gibt es leider keine Möglichkeit der Platzanmeldung, dies soll zum Ende des Jahres möglich sein. Eine Eröffnung ist für Oktober 2018 angedacht.

Im Wilhelmsmühlenweg 178 a wird ein Umbau zu einer Kita mit 28 Plätzen von der KiZu gUG erfolgen.

Im Planungsraum Mahlsdorf-Süd waren zum Stichtag 30.09.2017 (siehe Drucksache 18/12423) 459 von 480 angebotenen Kita-Plätze belegt.

Das Land Berlin hat in diesem Jahr die Flächen an der Pilgramer Straße 309/315 und an der Bütower Straße 9 zum Bau von Kindertagesstätten über den Liegenschaftsfond (heute die BIM) veräußert. Seit Anfang Oktober sind beide Grundstücke verkauft.

Die Volkssolidarität wird eine neue Kita an der Pilgramer Straße 309/315 bauen. Der Bauantrag wurde beim Bezirksamt eingereicht und wird derzeitig geprüft. Sobald eine Baugenehmigung von der zuständigen Behörde erteilt wurde, können die Bauarbeiten beginnen. Ein Eröffnungstermin ist mir noch nicht bekannt. Nach Fertigstellung der Kita ist von Seiten des Kita-Trägers eine Kapazität von 130 Betreuungsplätzen, eine hauseigene Küche und eine große Außenspielfläche vorgesehen.

An der Bütower Straße 8/9 ist der Verkauf der Fläche an die JAO gGmbH erfolgt. Der Träger wird eine Kita mit 60 Plätzen errichten. Gemeinsam mit der Baufirma Mahlo Bau aus Waldesruh und dem Architekten Landherr wurde mir am 27.09.2017 bei der Grundsteinlegung mitgeteilt, dass die Bauzeit 10 Monate beträgt und ein Eröffnungstermin zum 01.08.2018 angestrebt wird. Auf meinem Blog finden Sie mehr Informationen zu diesem Kita-Bauvorhaben.

Einen kleinen Einblick von der Grundsteinlegung vom 27.09.2017 gebe ich ihnen hier:

Am Standort Luther Straße 13/14 hat der Träger Wuhlewanderer e.V. mit einer Kapazität von 50 Plätzen eine neue KiTa gebaut. Die Eröffnung fand am 27.05.2016 statt. Ab dem 13.06.2016 beginnt die Betreuung der Kleinen. Zur Anmeldung

Einen kleinen Einblick vom neuen Standort gebe ich ihnen hier:

Auf dem Gelände der Kita Wirbelwind in der Schrobsdorffstraße 28 erfolgt durch den Träger Fipp e.V. ein Anbau als Krippenhaus mit einer Kapazität von 25 neuen Plätzen. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist laut Auskunft des Jugendamtes bis Ende diesen Jahres geplant.

Der Kita-Standort „Zu den Seen“ in der Elsenstraße 11-13 wird um 10 Kita-Plätze erweitert.

In der Theodorstraße wurde im Jahr 2015 eine Kita mit 75 Plätzen geplant. Aufgrund verschiedener baurechtlicher Schwierigkeiten ist der Träger von diesem Bauvorhaben zurückgetreten.

Im Planungsraum Kaulsdorf-Süd waren zum Stichtag 30.09.2017 38 der 44 angebotenen Kita-Plätze belegt.

In Kaulsdorf-Süd ist seit dem Abschluss des Bieterverfahrens mit Kaufvertrag des Kitagrundstücks Ulmenstraße 12 (02.12.2013), Kapazität von 100 Plätzen, an den Kitaträger PeWoBe gGmbH  seit mehreren Jahren nicht viel passiert. Leider wurden viele Eltern und auch ich immer wieder in der Vergangenheit vertröstet. Nutzungen und Lasten des Kaufgrundstücks sind zum 01.01.2015 auf den Käufer übergegangen. Nach dem Kaufvertrag ist der Käufer verpflichtet, innerhalb von drei Jahren ab Nutzen-/Lastenwechsel eine Kita zu errichten. Für den Fall, dass Kita nicht gebaut wird, ist im Kaufvertrag ein Rücktrittsrecht für das Land Berlin vereinbart. Die Frist endet zum 31.12.2017. In meiner aktuellen schriftlichen Anfrage vom 09. Oktober 2017 können Sie den aktuellen Stand ebenso einsehen. Der BIM GmbH obliegt die Durchführung des seinerzeit von der Liegenschaftsfonds Berlin GmbH & Co KG geschlossenen Kaufvertrages. Im Kitaentwicklungsplan des Bezirksamtes finden Sie die Baumaßnahme einer Kita in der Ulmenstraße 12 für das Jahr 2019. Dort wurde der Träger „Traumzauberland gGmbH“ angegeben.

In der Ulmenstraße 79 befindet sich zudem ein Kita-Gebäude des landeseigenen Kitabetriebes. Diese Kita war aus baulichen Gründen seit 03.12.2012 geschlossen. Die Sanierung erfolgte im Jahr 2015 aus Mitteln des Kita-Sanierungsprogramms. Seit dem 01.02.2016 sind die Türen wieder geöffnet. Somit stehen 45 Plätze zur Verfügung. In den letzten Monaten wurde der Garten auf dem Kitagelände neu bebaut und im Oktober eröffnet.

Das Jugendamt Marzahn-Hellersdorf hat den Standort Adolf-Menzel-Str. 54c/56 zur Errichtung einer Systembau-Kita mit 60 Plätzen bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie angemeldet. Derzeitig befinden sich die Planungsunterlagen in der Prüfung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Die Gemeinbedarfsfläche „Kita“ in der Fichtenstraße befindet sich im Geltungsbereich des im Verfahren befindlichen Bebauungsplanverfahrens 10-15. Eine Teilfläche von rund 2.000 m² soll als Fläche mit der Zweckbestimmung „Kindertagesstätte“ festgesetzt werden. Nach Mitteilung der BIM GmbH wurde das Bieterverfahren aufgehoben, weil nach langen Verhandlungen der Bestbieter  sein Angebot zurückgezogen hat. Die schriftliche Beantwortung der Senatsverwaltung auf meine Anfrage können Sie hier gern nachlesen. Sobald mir hierzu neue Informationen vorliegen, werde ich wie gewohnt in meinem Blog darüber berichten.

Der Träger BestSabel gGmbH plant für das bestehende Kita-Gebäude am Bauerwitzer Weg 33 im Jahre 2019 einen Anbau mit 100 neuen Kitaplätzen. Ein Fertigstellungstermin liegt mir nicht vor. Weitere Informationen zur Kita können Sie hier einsehen.

Meine Schriftlichen Anfragen im Berliner Abgeordnetenhaus (18. Wahlperiode) zu diesem Thema:

Auf der Internetseite „Kita und Hort“ des Jugendamtes Marzahn-Hellersdorf finden Sie eine Übersicht der aktuellen Kindertagesstätten im Bezirk, direkte Ansprechpartner zur Kita- und Hortgutscheinerteilung und Formulare zur Anmeldung eines Kita- und Hortplatzes. Hier geht es zur Internetseite.

 

Meinen neuesten Blog-Beitrag zu diesem Thema finden Sie hier:

Richtfest Kita Stralsunder Straße