Neue Kita in der Ulmenstraße

Am Dienstag fand auf dem Mosbacher Platz in Kaulsdorf eine Informationsveranstaltung zur neuen Kindertagesstätte in der Ulmenstraße nahe der Wuhle statt.

Zahlreiche Kinder hatten viel Spaß beim Nachmittagsprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken, Sackhüpfen, Eierlaufen und vielem mehr. Nachdem sich die Kleinen ausgetobt hatten, wurden um 19.00 Uhr die Großen zur neuen Kindertagesstätte informiert. Die Bezirksstadträtin für Jugend und Familie Frau Dr. Manuela Schmidt war meiner Einladung gefolgt und informierte die interessierten Bürger.

In Kaulsdorf und Mahlsdorf besteht ein großer Mangel an Kitaplätzen.  In den neunziger Jahren sind die Geburten stark zurückgegangen, dies führte zu Schließungen und Zusammenlegungen von Kindertagesstätten, vor allem in der Großsiedlung. Plätze die nun fehlen. Dem wirkt der Bezirk entgegen, indem Kitas, die geschlossen wurden, wieder eröffnet werden. Im Siedlungsgebiet werden neue Kindertagesstätten gebaut oder Träger unterstützt, die hier Kindertagesstätten betreiben.

Letzteres trifft auch auf die Kindertagesstätte zu, die in der Ulmenstraße 12 eröffnet wird. Das Grundstück wird vom Liegenschaftsfonds Berlin (LVB) an einen freien Träger unter der Auflage verkauft, darauf eine Kindertagesstätte zu errichten und zu betreiben.

Die Bedenken der Anwohner, ob das Grundstück für eine Kindereinrichtung überhaupt geeignet wäre, weil sich über viele Jahre darauf ein Kohleplatz befunden hat, wurde von der Bezirksverwaltung im Vorfeld bedacht.  Eine Auflage des Kaufvertrages ist es, die oberste Bodenschicht abzutragen, sodass dieses Grundstück aus dem Schadstoffregister gestrichen werden kann und die Kinder ungefährdet spielen können. Auch die Sorge der Anwohner, ob der öffentliche Spielplatz erhalten bleibt, konnte Frau Dr. Schmidt nehmen, denn dieser bleibt bestehen und ist für alle Kinder weiterhin nutzbar. Der „alte“ Kindergarten am anderen Ende der Ulmenstraße nahe der Schule bleibt weiterhin bestehen.

Bis in der Ulmenstraße Nummer 12 Kinder spielen, wird etwas Zeit vergehen. Wenn ein freier Träger das Grundstück kauft, könnte 2012 die neue Kita gebaut werden. Sollte dies nicht gelingen, hat der Bezirk in der Investitionsplanung für 2013 den Bau dieser Kita mit 2,2 Mio. € eingestellt.

Die Bemühungen des Bezirkes mehr Kitaplätze in Kaulsdorf-Mahlsdorf zu schaffen, unterstütze ich, denn wohnortnahe Kinderbetreuung macht unseren Kiez für junge Familien attraktiver.