Gemeinsam für das Generationenbad der Rheuma-Liga Berlin

Gemeinsam mit der Deutschen Rheuma-Liga Berlin habe ich heute das Projekt Generationenbad gestartet. An der Veranstaltung nahmen sowohl die Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Rheuma-Liga Berlin, Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, als auch der Präsident des Berliner Landesverbandes, Dr. Helmut Sörensen, als auch der örtliche Abgeordnete und Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnete, Dr. Florian Graf, teil.

Die Versorgung rheumakranker Kinder und Erwachsener ist von eminenter Bedeutung, weshalb ich mich dem Spendenaufruf für das Generationenbad gern angeschlossen habe. Hierfür habe eine Fliese des künftigen Rheuma-Bades erworben. Diese Möglichkeit besteht für jeden Berliner. Die Fliesen können in einem Wert zwischen 10 und 100€ gestiftet werden.

Für das Generationenbad hoffe ich auf ein kräftiges Spendenengagement, um den ehrgeizigen Zeitplan einhalten zu können und Rheumaerkrankten ein hier in Berlin in dieser Form einmaliges modernes Angebot zeitnah zur individuellen Behandlung zu offerieren.

Bewegung als zentrale Komponente im Rahmen der Behandlung von Rheuma dient dabei vor allem dazu, Beweglichkeit im Alltag zu bewahren. Rheumabäder haben deshalb eine besondere Funktion. Das Körpergewicht wird im Wasser durch den Auftrieb reduziert. Zudem bietet das Wasser auch Widerstand für spezielle Kräftigungsübungen. Auch über den Temperatureinfluss des Wassers können positive Reize erzielt werden. Die Auswirkungen der Krankheit können auf diesem Weg gelindert oder gar gestoppt werden.

Die Deutsche Rheuma-Liga Berlin  bietet seit über 35 Jahren Beratungsangebote sowie wohnortnahe und vielseitige Kursprogramme. Sie unterstreicht damit die Bedeutung eines ganzheitlichen Programmes, welches alle Schritte von der ersten Beratung über die konkrete Behandlung abdeckt.

Die Beratungs- und Betreuungsangebote der Liga bieten den Betroffenen und Angehörigen, die Möglichkeit sich über die Krankheit und Behandlungsmethoden rechtzeitig und individuell zu informieren.