Schnelle Sanierung der aktuell betroffenen Schulen und Kitas notwendig

Die jüngsten Schließungen von Schul- und Kitaräumen in Mahlsdorf und Kaulsdorf bedürfen eines schnellen Handelns seitens der Politik.

Seit vielen Jahren arbeiten wir in Mahlsdorf und Kaulsdorf an der Behebung der Unterversorgung mit Kitaplätzen. Dies hat in meiner politischen Arbeit hohe Priorität. Daher machen mich die jüngsten Schließungen von Schul- und Kitaräumen in Mahlsdorf und Kaulsdorf besonders besorgt.

So wurde im Oktober die Turnhalle in der Mahlsdorfer Grundschule wegen des Sanierungsbedarfs gesperrt. Des Weiteren wurde die Aula in der Friedrich-Schiller Schule aus demselben Grund geschlossen. Aktuell ist auch die Sperrung der Turnhalle in der Ulmengrundschule zu beklagen. Von letzterem ist auch die Kita in der Ulmenstraße allem Anschein nach betroffen. Am kommenden Montag findet dort die Begehung mit dem Bauamt statt.

Aus meiner Sicht muss jetzt vor allem darum gehen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um hierfür eine schnellstmögliche Abhilfe zu schaffen. Ich werde mich daher in der kommenden Woche mit dem Bezirksbürgermeister und Bildungsstadtrat, Stefan Komoß, in einer der betroffenen Schulen treffen, um baldige Lösungsmöglichkeiten zu besprechen.

Auch die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf (BVV) macht von ihren Einflussmöglichkeiten in vollem Umfang Gebrauch. Es werden eine Große Anfrage sowie ein Antrag zu den aktuellen baulichen Problemen sowie zeitnahen Maßnahmen für deren Behebung eingebracht. Diese werden in der kommenden Plenarsitzung der BVV am 20. Dezember 2012 sowie in den zuständigen Fachausschüssen der BVV behandelt.

Große Anfrage der CDU-Fraktion in der BVV zu Schulen und Kitas in Mahlsdorf und Kaulsdorf

Antrag der CDU-Fraktion in der BVV zu Kapazitäten für Kitas und Schulen