Sachstand zur Sanierung der Mahlsdorfer Grundschule

Engagierte Eltern der Mahlsdorfer Grundschule haben die letzte BVV-Sitzung genutzt, um sich über den aktuellen Sachstand der Sporthalle zu informieren. Im Nachgang der Sitzung habe ich allerdings den Eindruck, dass trotz der Antworten des zuständigen Bezirksstadtrates viele Fragen offen geblieben sind.

Gern möchte ich Sie daher über den aktuellen Sachstand der Sanierungsmaßnahmen an der Grundschule nach weiteren Gesprächen mit dem Bezirksbürgermeister und Schulstadtrat informieren.

Im vergangenen Jahr wurden die vorbereitenden Planungen begonnen und die Kostenschätzung erstellt. Die Untersuchungen ergaben, dass die Kosten für die ursprünglich geplante Zweifelder-Turnhalle höher ausfallen, als vom zuständigen Bezirksstadtrat Stephan Richter angenommen. Die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel ermöglichen daher nur den Bau einer Einfeld-Turnhalle.

Unabhängig davon müssen die notwendigen finanziellen Mittel durch den Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses freigegeben werden. Die Freigabe kann allerdings erst erfolgen, wenn der Bezirk die vollständigen Bauplanungsunterlagen (BPU) übermittelt hat, welche neben der Entwurfsplanung, eine belastbare Kostenberechnung und eine konkrete Zeitplanung enthalten. Da die Mittel nicht nur die Kosten für den Neubau der Turnhalle sondern auch die Kosten für den Abriss der bestehenden Turnhalle, kann der Abriss erst nach der Freigabe der Gesamtmittel durch den Hauptausschuss erfolgen.

Die Bauplanungsunterlagen sollen im April 2014 dem Hauptausschuss  vorgelegt werden. Gemeinsam mit meinem Kollegen Alexander J. Herrmann werde ich mich dann dafür einsetzen, dass die notwendigen Mittel schnellstmöglich zur Verfügung stehen. Ob ein Abriss bereits in den Sommerferien erfolgen kann, hängt maßgeblich davon ab, dass die Bauplanungsunterlagen schnellstmöglich an den Hauptausschuss übermittelt werden. Stefan Komoß versicherte mir, dass die geplanten Termine für die Fertigstellung sowie den Bauablauf nicht gefährdet sind.