Protestaktion gegen den steigenden Durchgangsverkehr

Um unsere Siedlungsgebiete vom Durchgangsverkehr der Nord-Süd-Richtung zu entlasten, setzen sich viele Anwohner, der VDGN und ich uns bereits seit vielen Jahren für die Realisierung der TVO (Link) ein. Nachdem die Regierung aus SPD und CDU in der letzten Wahlperiode die Finanzierung für die TVO gesichert und eine Vorzugsvariante entworfen hat, scheinen die Planung nun zum Stillstand gekommen zu sein.

Zugleich steigt die Verkehrsbelastung allerdings immer weiter an. Das merken wir besonders, wenn zusätzlich bauliche Maßnahmen zu Einschränkungen führen. Die zuletzt erfolgte Sperrung der Brücken in Köpenick führt zu weiteren Belastungen in Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf, ohne dass eine Besserung in Sicht ist.

Der VDGN hat nun einen Aufruf für eine Protestaktion gestartet, und wahrscheinlich haben auch Sie bereits in den letzten Tagen eine Einladung in Ihren Briefkästen gefunden.

Die Aktion findet statt am:

24. Mai 2019

um 17:00 Uhr

Ecke Hultschiner Damm/ Kohlisstraße

 

Der VDGN hat meine volle Unterstützung für das Anliegen und es wäre ein gutes Zeichen, wenn von dieser Aktion ein deutliches Zeichen durch die Teilnehmer an den Berliner Senats gesendet wird. Daher würde ich mich freuen, wenn wir in Kaulsdorf und Mahlsdorf zahlreich der Einladung folgen.

In Biesdorf ist dies am vergangenen Freitag bereits gelungen.

 

Hier finden Sie die Einladung des VDGN.