Neuer öffentlicher Spielplatz an den Dürergärten für Mahlsdorf-Nord

HP_MC_Spielplatz_Duerergaerten

In Mahlsdorf-Nord existieren gemessen an der Bevölkerungsstruktur und dem bestehenden Spielplatz-Versorgungsgrad von gerade einmal 6,8% viel zu wenige öffentliche Kinderspielplätze. Im April diesen Jahres habe ich Sie bereits in meinem Blog über die Spielplatzentwicklung in Mahlsdorf informiert. Gemeinsam mit dem zuständigen Bezirksstadtrat Johannes Martin (CDU) und der Bezirksverordnetenversammlung ist es uns auch in diesem Jahr gelungen, dass ab August 2017 der Bau eines neuen öffentlichen Spielplatzes an der Albrecht-Dürer-Straße / Dürergärten beginnt und in diesem Jahr abgeschlossen wird. Das Konzept und die Gestaltung des neuen Platzes bildet einen guten räumlichen Eingang in das neue Einfamilienhausgebiet der Dürergärten. Somit wird das Defizit an Spielplätzen für unsere Kleinsten mehr und mehr abgebaut.

Ich möchte Ihnen gern in einer Übersicht die Planung und Gestaltung des öffentlichen Spielplatzes vom Bezirksamt kurz zusammengefasst vorstellen.

Ein neuer räumlicher Eingang für die Dürergärten

Mit der Gestaltung des öffentlichen Grundstückes Dürergärten entsteht an der Kreuzung Landsberger Straße / Albrecht-Dürer-Straße ein kleiner Stadtplatz und bildet zukünftig den räumlichen Eingang in das Einfamilienhausgebiet „Dürergärten“. Es besteht ein Erschließungsvertrag Dürer Gärten zwischen dem Bezirksamt und dem Investor und darin ist vereinbart, dass dieser eine 1.600 m² große Fläche zur Gestaltung eines öffentlichen Spielplatzes bereitstellt.

Gabriele Wilheim-Stemberger Landschaftsarchitektin des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf

Gabriele Wilheim-Stemberger
Landschaftsarchitektin des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf

Der vorhandene Höhenunterschied in West-Ost-Richtung wird durch Terrassierung spannungsvoll aufgefangen und mit einer gepflasterten Rampe, die in eine Stufenanlage eingegliedert ist, barrierefrei ausgeführt. Am Platz werden zwei diagonale Wegeverbindungen installiert, dort finden Sie viele Sitzplatzgelegenheiten und weitere Spielmöglichkeiten. Südlich und östlich werden straßenseitig Baumpflanzungen vorgenommen. Mit Blick von der oberen Rasenparterre zum Spielplatz entsteht eine Stützmauer, die großzügige Sitz- und Klettermöglichkeiten bietet. Das Rasenparterre kann zum Ballspielen genutzt werden.

Albrecht Dürers 1502 gezeichneter „Feldhase“ wurde als thematische Inspiration für die Gestaltung des Spielplatzes verwirklicht. Der Holzgestalter Hans-Georg Kellner entwickelte eine eindrucksvolle Spiellandschaft, die aus einer Kletter-Rutsch-Kombination „Dürerhase“, einer Hasenwippe, einer Hasenschaukel und Wippelementen besteht. Mit ihrer hochwertigen Holz-Edelstahl-Materialkombination löst sie die hasenähnlichen Skulpturen phantasievoll auf und lädt – nach EU-Norm gesichert – zum Spielen und Ausprobieren ein.

Für die Umsetzung dieser Baumaßnahme stehen 264.000 Euro aus dem Bezirkshaushalt zur Verfügung. Die Bauzeit ist ab August 2017 bis Dezember 2017 geplant.

Eine größere Ansicht der Planungsskizze vom Bezirksamt (Copyright Gabriele Wilheim-Stemberger) können Sie hier einsehen.