Vorlesetag in der Ulmen-Grundschule

Anlässlich des 11. bundesweiten Vorlesetages besuchte ich heute Mittag mit großer Freude die Schülerinnen und Schüler der Ulmen-Grundschule im Ortsteil Kaulsdorf.

Der bundesweite Vorlesetag begeistert seit 2004 tausende Vorleserinnen und Vorleser, Zuhörerinnen und Zuhörer. Initiatoren sind DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung. Rund 80.000 Vorleser hatten sich im Rahmen des diesjährigen Vorlesetages 2014 angemeldet. Sie engagieren sich unentgeltlich und bereiten so vielen Schülerinnen und Schülern eine große Freude.

Am heutigen Tage war ich in meiner ehemaligen Schule, der Ulmen-Grundschule, in Kaulsdorf zu Gast und hatte spannende Geschichten der „Kurzhosengang“  im Gepäck. Gemeinsam mit 38 Grundschülern der fünften Klassen haben wir uns mit Rudolpho, Island, Snickers und Zement in unterschiedliche Heldentaten gestürzt. Dabei konnten wir viel schmunzeln und hatten sehr viel Spaß.

In diesem Jahr habe ich mich erneut über die positive Resonanz der vielen Kinder sehr gefreut, denen man durch kleine Geschichten ein großes Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Es ist aus meiner Sicht wichtig, die Kinder früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Kinder, denen häufig vorgelesen wird, haben einen größeren Wortschatz und bessere Grammatikkenntnisse, daher unterstütze ich die Aktion jedes Jahr gern. Dies bedeutet für die Kleinen auch einen unterhaltsamen Einstieg in die Welt der Literatur.

Ich danke allen Unterstützern des Vorlesetages und freue mich bereits aufs nächste Jahr.

 

Buch: Die Kurzhosengang von Viktor Caspak und Yves Lanois. Erschienen 2004 im Carlsen Verlag.