Freiwillige Feuerwehr Mahlsdorf braucht mehr Platz

Die Freiwilligen Feuerwehren von Mahlsdorf und Kaulsdorf waren schon einige Mal Thema meiner Blogbeiträge. Sie leisten für unsere Sicherheit jeden Tag – 24 Stunden – Großes. Enormes ehrenamtliches Engagement und Herzblut ist bei der Arbeit der Kameradinnen und Kameraden dabei. So war es mir ein besonderes Anliegen, dass wir in unserer Regierungszeit eine Reihe an Investitionen für die Feuerwachen und das Ehrenamt anstoßen können. Die Berichte dazu finden Sie beispielsweise hier.

Die Freiwillige Feuerwehr Mahlsdorf kann jedoch in ihrem bestehenden Gebäude nur noch mit vielen Hindernissen die Arbeit erbringen. Die Kameradinnen und Kameraden müssen sich in beengten Verhältnissen zwischen den Feuerwehrautos umziehen, die Übungen können nicht auf dem Gelände erfolgen und die neusten Fahrzeuge passen nicht in die viel zu kleine Garage.

Daher setze ich mich seit einigen Jahren für einen Umzug auf einen nahegelegenen Standort und einen Neubau ein. Noch in unserer Regierungszeit wurde dazu einiges angestoßen, denn ein Grundstück neben der neuen Oberschule wäre dafür gut geeignet. Zudem ist es für die Einsatzkräfte nicht so weit von zu Hause entfernt – auch ein wichtiges Argument, um die Einsatz- und Eintreffzeiten weiterhin bestmöglich zu erhalten.

Ich habe zum aktuellen Stand an den Senat eine Schriftliche Anfrage gestellt. Darin wurde mitgeteilt, dass sich alle weiteren Planungen auf das Grundstück Landsberger Allee 6, 7 und 8 (An der Schule 79) konzentrieren. Das Grundstück wurde durch die Direktion Nord einsatztaktisch geprüft und als ideal eingestuft. Die ganze Antwort auf meine Anfrage finden Sie hier. Ich werde die FFM bei den weiteren Schritten gern unterstützen und helfe gern, nach dem Grundstücksankauf auch die Investitionsmittel für eine neue Wache vom Land Berlin schnell zu erhalten.


Freiwillige Feuerwehr Kaulsdorf: Separate Umkleideräume und weitere Sanierungsmaßnahmen geplant